Pubertät: Bartwuchs und andere Baustellen

In der Pubertät verändert sich so einiges, was deinen Körper, deine Gefühle und dein Erleben angeht. Diese Zeit kann manchmal ganz schön anstrengend sein, weil sich dein Körper quasi im „Umbau“ befindet. Aber es bedeutet auch, dass du auf dem Weg bist, erwachsen zu werden und das kann auch ziemlich aufregend sein.

In diesem Video zeigen wir dir, welche Veränderungen in der Pubertät auf dich zukommen und wollen dir vor allem eins sagen: dass das alles ganz normal ist! Du bist damit nicht alleine, jede/r geht da durch.

Nest

Pubertät nennt man die Zeit, in der du dich von einem Kind zu einem/einer Erwachsenen entwickelt. Wann die Pubertät beginnt, ist unterschiedlich. Bei vielen Menschen passiert das irgendwann im Alter von 10 bis 15 Jahren, manchmal auch früher oder später. Wenn Jugendliche in die Pubertät kommen, kann es sein, dass sie viel Zeit mit ihren Freunden und Freundinnen verbringen wollen, neue Interessen entwickeln oder sich mehr Privatsphäre wünschen. Auch Stimmungsschwankungen und ein wachsendes Interesse an Sexualität können Teil von der Pubertät sein.

Welche Veränderungen konntest du in der Vergangenheit bereits an deinem eigenen Körper beobachten?

Gibt es Veränderungen an deinem Körper, mit denen du dich noch nicht so wohlfühlst?

Mit welchen Personen könntest du darüber sprechen?

Gibt es eine körperliche Veränderung, auf die du dich freust?

Alle sind schon in der Pubertät, nur ich nicht! Was kann ich tun?

Es gibt keine Möglichkeit, deine Entwicklung zu beschleunigen. Manche starten früher in die Pubertät und andere später. Vielleicht bist du ja schon drin und hast es noch nicht bemerkt, weil sich dein Körper nach außen hin noch nicht so sehr verändert hat. Du könntest dir das Video noch einmal anschauen und überlegen, ob du andere Veränderungen an dir entdecken kannst. Vielleicht hast du in letzter Zeit neue Interessen entwickelt oder ungewohnte Gefühle an dir beobachtet. Und wenn du nichts findest, ist das auch kein Grund zur Sorge.

Früher oder später kommt jede*r in die Pubertät und es wird auch bei dir so weit sein.

Ich habe „feuchte Träume“ gehabt, was soll ich tun?

Ein „feuchter Traum“ ist ein Samenerguss, den du hast, während du schläfst. Das kommt in der Pubertät immer wieder mal vor und ist ganz normal. Es bedeutet nur, dass dein Körper jetzt Samen produziert. Wenn du nicht darüber sprechen möchtest, ist das auch okay. Du kannst den Fleck einfach mit kaltem Wasser und ein bisschen Seife auswaschen. Oder du fragst die Erwachsenen, ob sie dir zeigen können, wie die Waschmaschine funktioniert.

Was hilft gegen Pickel?

Es ist ganz normal, in der Pubertät Pickel zu bekommen. Das kommt daher, dass dein Körper in dieser Zeit sehr viele Hormone produziert und geht meistens von selbst wieder weg. Um die Haut ein bisschen zu unterstützen, gibt es auch verschiedene Hautpflegeprodukte zu kaufen. Wenn du dir eines zulegen möchtest, kannst du darauf achten, ob sich das Produkt für dich angenehm auf der Haut anfühlt oder nicht, das ist bei Menschen sehr unterschiedlich. Wenn du sehr unter Pickeln leidest, weil sie z.B. Schmerzen verursachen, dann kann ein Besuch bei einem Hautarzt/einer Hautärztin helfen.

Was hilft gegen Schweißgeruch?

Es ist eine ganz normale Veränderung in der Pubertät, dass der Schweiß zu riechen beginnt. Dagegen hilft am besten, sich regelmäßig, also alle 1-2 Tage zu duschen oder zu waschen, je nachdem wie viel du schwitzt. Dabei ist es auch wichtig, den Intimbereich nicht zu vergessen. Achte darauf, deine Vorhaut zurückzuziehen, wenn du deinen Penis wäscht und verwende nach Möglichkeit dafür kein Duschgel. Wasser ist absolut ausreichend. Zusätzlich kannst du gegen Schweißgeruch unter den Armen ein Deo verwenden, das kannst du im Supermarkt oder in der Drogerie kaufen.

Muss ich mich rasieren?

Nein, das musst du nicht. Wenn dich deine neuen Körperhaare stören, kannst du sie natürlich rasieren, wenn du das möchtest, aber es ist absolut kein Muss. Körperbehaarung ist etwas ganz Normales. Beim Rasieren gilt es, sehr vorsichtig zu sein. Einen Rasierschaum zu verwenden und sich anschließend einzucremen ist ratsam, um die Haut zu schützen. Du kannst Haare aber z.B. auch mit einem elektrischen Rasierer trimmen. Dabei werden die Haare nur gekürzt.

Muss ich Sport machen?

Nein, nur weil im Video einige Sportler gezeigt wurden heißt das nicht, dass du in der Pubertät Sport machen musst. Sport kann, solange er sich gut anfühlt, positive Gefühle auslöst und keine Schmerzen verursacht eine super Möglichkeit sein, dich auszutoben. Trotzdem kann jede*r selbst entscheiden ob und wieviel Sport er*sie machen möchte.